You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Menu

LOEWE: Call for Papers Internationale Konferenz: Architecture_Metaphor

6.–7. November 2020 – Frankfurt am Main

Zur Beachtung: Wir werden die Entwicklungen der Corona Pandemie über die nächsten Monate beobachten und unsere Pläne entsprechend anpassen.

Sowohl in unserem allgemeinen Sprachgebrauch aber auch in verschiedensten professionellen Kontexten, greifen wir vielfach auf architektonische Metaphern zurück. Jedoch registrieren wir diesen Bezug wenn überhaupt nur beiläufig, wenn wir etwa über Softwarearchitekten, Gedankengebäude, Stützen der Gesellschaft und Gehirnarchitektur sprechen oder die Fassade erwähnen, die eine Person vor sich herträgt. Andersherum sind Metaphern vielfach in der Architektur und Urbanistik vorzufinden, wo sie für die Entwicklung von Entwurfskonzepten herangezogen, gleichzeitig aber auch als ein nützliches Medium angesehen werden, um die Besonderheiten von Entwürfen zu kommunizieren, diskutieren oder evaluieren. Beispiele reichen von kristallinen Gebäuden bis zum Gewebe einer Stadt, umfassen aber auch die bekannte Beschreibung Le Corbusiers von Häusern als ‚Wohnmaschinen’. []

Einreichungsmodalitäten Wir bitten um die Einreichung von Exposés von nicht mehr als 300 Wörtern für 20-minütige Vorträge. Diese sollten zusammen mit einer kurzen Biografie (100–200 Wörter) als PDF bis zum 01.06.2020 an folgende Adresse gesendet werden: architecture.metaphor@gmail.com

 

Mehr Informationen:

CfP_Architecture_Metaphor_PDF