You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Menu

Veranstaltungen

15.11. – 13.02.2023

CCSA Talk

»CCSA Talks 2022/23«

Sara Honarmand Ebrahimi, Frederike Lausch, Amalia Barboza, Markus Dauss, Lisa Beißwanger, Ioanna Piniara, Sarah Borree, Isabel Rodríguez de la Rosa, Javier Navarro de Pablos, Daniela Ortiz dos Santos, Birte Lebzien, Oliver Elser, Ignacio G. Galán, Evangelos Kotsioris, Beatriz Colomina, Anna-Maria Meister

Di 15.11.2022

CCSA Talk

»Emotion, Mission, Architecture. Building Hospitals in Persia and British India, 1865–1914«

Sara Honarmand Ebrahimi, Moderation: Frederike Lausch

Di 22.11.2022

CCSA Talk

»Konzept Campus – Buchdiskussion der Neuerscheinung«

Amalia Barboza, Markus Dauss Moderation: Lisa Beißwanger

Mo 28.11.2022

CCSA Talk

»The Housing Question is a Feminist Question: Housing Commons for the “New Woman” of the German Werkbund«

Ioanna Piniara Moderation: Sarah Borree

Mo 12.12.2022

CCSA Talk

»Superimposed Readings over Territory: Two Spanish Case Studies on Heritage Resignification«

Isabel Rodríguez de la Rosa, Navarro de Pablos Moderation: Daniela Ortiz dos Santos

Di 31.01.2023

CCSA Talk

»Gründungsakte/n Heinrich Klotz. Werkstattbericht aus dem Archiv des Deutschen Architekturmuseums«

Birte Lebzien Moderation: Oliver Elser

Mo 13.02.2023

CCSA Talk

»Radical Pedagogies: Institution and/or Resistance«

Ignacio G. Galán, Evangelos Kotsioris + Anna-Maria Meister

Workshops

Externe Veranstaltungen

02.11. – 04.11.2022

Seminar & Symposium

»Are you a model? On an Architectural Medium of Spatial Exploration«

CCSA TOPICS 2 | Faschismus und Architektur. Max Bächers Auseinandersetzung mit Albert Speer.

15.10.2020

Vortrag, Gespräch (dt.) Frederike Lausch, Oliver Elser, Carsten Ruhl, Michael Kraus
In den 1970er Jahren thematisiert der Architekt und Kritiker Max Bächer als einer der ersten die Architektur im Dritten Reich und diagnostiziert einen gegenwärtigen Faschismus. Nach einem Besuch bei Albert Speer und vor allem der Veröffentlichung seiner Entwürfe 1978 wird Bächers Ton schärfer. In seinem Nachlass, der seit 2011 am Deutschen Architekturmuseum archiviert ist, finden sich zahlreiche Entwürfe seines offenen Briefs an Speer, in dem er dessen „selbstgedüngten Lorbeer“ anprangert. Autorin Frederike Lausch stellt ihre Forschung vor und spricht mit Oliver Elser und Carsten Ruhl vom CCSA über die sich wandelnde Wahrnehmung der Architektur im Faschismus.

Link zur Veranstaltung: https://www.youtube.com/watch?v=C5ibEgnR_iI